Navigation
Stark fürs Leben
Informationen zur Krise
Runder Tisch - Krisenintervention
Weiterbildungsangebote
Informatinsförderung
Team
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Seite durchsuchen
Kont@kt

Stark fürs Leben
Hof im Fallgarten
67125 Dannstadt- Schauernheim

Büro Mainz
Tel.: +49 (6131) 6692-435
Fax: +49 (6131) 6692-436
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
Weiterbildungsangebote Drucken

stiftung_021_kleinAls Kernaufgabe sehen  wir Schulungsangebote für  Multiplikatoren (z.B. Lehrer, Übungsleiter, Sporttrainer, Polizei, Sozialarbeiter). Diese stehen in direktem Kontakt mit Jugendlichen und haben häufig einen Zugang zu deren Sorgen und Nöten, bemerken besorgende Veränderungen im Verhalten von ihren Schützlingen und kennen außerdem ihre Stärken.

Aufklärung und Wissensvermittlung im Bereich der Ressourcenstärkung und Präventionsarbeit können somit  indirekt zur Krisenbewältigung beitragen.  Die Konzeption der einzelnen  Weiterbildungsveranstaltungen wird am Bereich des Anwendungs-feldes und den damit verbundenen  Erfahrungen der Teilnehmer orientiert sein. Im besten Fall wünschen wir uns, dass die Teilnehmer gemeinsam Ideen erarbeiten, wie sie ihr erworbenes Wissen und eine hierdurch veränderte Haltung in ihrer praktischen Tätigkeit umsetzen können. 

Inhaltliche Kernpunkte der Schulungen sind die Wahrnehmung der persönlichen Grenzen der Schulungs-teilnehmer, deren Auseinandersetzung mit Sterben und Tod und Klarheit über die eigene Motivation der Tätigkeit. Daneben sollen ein fundiertes suizidiologisches Wissen vermittelt sowie juristische und ethische Fragestellungen aufgeworfen werden. Als praktisches Wissen wollen wir über die bestehenden regionalen Hilfsdienste und deren unterschiedliche Angebote informieren und Ansprechpartner benennen. Im Idealfall soll ein Jugendlicher, der sich in einer für ihn nicht bewältigbar erscheinenden Krise befindet, direkt an die richtige Stelle vermittelt werden. Für Schulen wollen wir darüber hinaus in der Zukunft individuelle Angebote im Bereich von Prävention und Postvention ausarbeiten.